• Das Katzenfell und der Huflattich

    Es war einmal ein Katzenfell, das ausser Gänseblümchen und Löwenzahn gar kein Unkraut kannte. Da begegnete es dem Unkrautfreak. Der belästigte es so lange, bis es alles über das Unkraut lernen wollte. Zuerst stolperte es über den Huflattich, weil der mit seinem Sternzeichen, dem Zwilling, unter einer Decke steckt. Es freute sich sehr, als es plötzlich mitten in einem Feld aus lauter kleinen gelben Sonnen landete. Das struppige Katzenfell blieb gleich liegen, streckte seine räudigen Beinchen in die Luft und liess sich die ersten richtigen Frühlingssonnenstrahlen auf den Bauch scheinen. Die Huflattichsonnen flüsterten ihm zu: wir wollen zu dir in deinen Garten, damit wir dir jedes Jahr im Frühling viele kleine Sonnen sein können und aus unseren Blättern kannst du köstliche Speisen zaubern. Ausserdem helfen wir dir, den Winterschleim aus den Lungen los zu werden und können noch viel mehr für dich tun. Das Katzenfell war verzaubert und fragte sich, wie es die Sonnen übersiedeln sollte, es hatte ja keine Ahnung, wie man Huflattichsonnen vermehrt. Daraufhin beschloss es, nach Hause zu laufen und heraus zu finden, was zu tun ist. Da fiel ihm der Unkrautfreak ein und es fragte ihn. Dieser beruhigte das aufgeregte Katzenfell und sagte: du brauchst gar nichts zu tun, alle grünen Freunde, die du einmal wahrgenommen hast, finden ganz alleine zu dir, warte nur ab.
    Eines schönen Frühlingstages streute das Katzenfell kleine Terracotta-Steinchen unter seinem Gartenzaun um seinen Garten noch schöner zu machen. Da hatte es die Begegnung mit dem Huflattich schon vergessen.
    Und siehe da, zwischen den roten Terracotta-Steinchen schossen allmählich ganz nach frecher Unkrautart kleine grüne Blätter empor, sie wurden immer mehr und immer größer. Das Katzenfell dachte kurz darüber nach, ob es diese wuchernden Ungetüme ausrupfen sollte um den schönen roten Terracotta-Streifen zu retten. Doch da kam der Unkrautfreak gerade noch zurecht und erinnerte es an die Begegnung mit den vielen schönen kleinen Huflattichsonnen, die zu ihm in den Garten wollten. “Aber das sind doch nur Blätter, ich seh hier keine kleinen Sonnen” sagte das Katzenfell. Da wusste es noch nicht, dass die Blätter getrennt von den Blüten erst nach diesen erscheinen. Und so begann es die grossen grünen Blätter sogar zu pflegen, damit sie genug Nahrung und Energie sammeln konnten um lange, lange Wurzeln zu bilden, die dann im nächsten Frühling viele kleine gelbe Sonnen hervor bringen werden.
    Heute leben alle glücklich und zufrieden zusammen unter einem Himmel…

Kommentar hinzufügen

Latest Message: 2 years, 1 month ago
  • unkrautfreak [admin]17.10. | 12:34
    Hallo Katznfell
  • katzenfell [admin]17.10. | 12:34
    Hallo unkrautfreak
  • unkrautfreak [admin]25.07. | 07:29
    Guten Morgen Katzenfell
  • unkrautfreak [admin]19.05. | 12:15
    super, dass sich wieder ein bissl was tut. Bitte schalte Valerie frei als Expertin, hätte gerne Beiträge von ihr, dann tut sich noch mehr
  • katzenfell [admin]22.03. | 09:13
    Hallo beim Unkraut Chat
X